Faschingseröffnung

Kronau, helau !!!

Am Samstag, dem 06.11.2021 war es endlich wieder soweit. Nach pandemiebedingter Zwangspause sah man die Freude in den Gesichtern der großen und kleinen Gäste auf dem Forsthaushof, als es pünktlich und unter donnernder Unterstützung der Böllerschützen des SSV Kronau und stimmgewaltigen Countdown aller Anwesenden um 11.11 Uhr von den Tollitäten hieß: „ Elferräte – Kappen auf !“. Weit über das Forsthausareal hinaus wurde somit die 5. Jahreszeit verkündet. Das traditionelle Event hatte wahrnehmbare  Symbolkraft und war gleichzeitig Ausdruck unser aller Hoffnung, daß bald wieder Normalität und reges Faschingstreiben in unser Leben eintritt. 

Zum dritten Mal in Folge und als ein Novum in der Geschichte der KroKaGe riefen Prinzessin Carolin I. vum Haddl Weg gemeinsam mit Ihrem Prinzen Martin II. vum scheener Bodesee das lange verstummte: „Kronau Helau“. Lautstark unterstützt wurden Sie dabei von allen anwesenden Gästen, darunter auch einigen Vertretern der Karneval-Club-Frösche aus St.Ilgen und des Karnevalsverein Die Käskuche aus Reilingen für deren unterstützende Anwesenheit wir uns bedanken.

Es war schon eine gefühlte Ewigkeit her, daß das fastnachtliche Brauchtum in so fröhlicher und ausglassener Stimmung wieder einmal aufleben konnte und durfte. Die Freude war dementsprechend groß und die Moderation des Sitzungspräsidenten, Michael Heinzmann, war gewohnt professionell und unterhaltsam. Dem gönnenden Wohlwollen des Wettergottes war es zu verdanken, daß die Veranstaltung in einem sonnigen und trockenen Rahmen stattfinden konnte.

Die Corona konforme Einlaßkontrolle verlief ohne besondere Vorkommnisse und es war ein lang ersehnter Moment und Ohrenschmaus den vertrauten Klängen der beliebten Guggemusiken Bärämadd´l und Phönix zu lauschen und im Takt mit zu klatschen. Von Schunkelversuchen nahm man aus gegebenem Anlaß noch Abstand, doch der teilweise Temperatur bedingte, aber durchaus rhythmische Wechsel von einem auf das andere Bein gelang jedenfalls schon mal sehr gut.

Ein besonderer Programmhöhepunkt war die Verleihung von 11 Verdienstorden mit Urkunde zunächst für die letztjährige Kampagne an Alessa Schlegel, Laura Lanz, Maren Lena Hillenbrand, Milena Schimmel, Tamara Hillenbrand, Tabea Maria Vetter und Martin Keller. Alsdann erfolgte die diesjährige Verleihung der Verdienstorden an Tanja Dammert, Alina Corinna Schimmel, Jil-Marlen Kritzer und Justine Sharleen Siegert. Wir gratulieren allen Geehrten und bedanken uns ganz herzlich für den jahrelangen, unermüdlichen Einsatz für den Verein. Fastnachter wie Ihr seid Garanten für das erfolgreiche Fortbestehen unseres Vereins.

Eine Ehrung besonderer Art wurde Klaus Hillenbrand zuteil, der zum Ehrenelferrat ernannt wurde. Der wertgeschätzter (Allround-)Fastnachter der ersten Stunde war schon 1972 vor der eigentlichen Vereinsgründung als unermüdlicher Helfer bei den Vorbereitungen zu den Prunksitzungen aktiv. In seiner darauffolgenden, jahrzehntelangen Mitgliedschaft erwarb er sich in vielen anspruchsvollen Ämtern eine beachtliche Reputation (Männerballett, Theatergruppe, Wirtschaftsausschuss, Gardeminister, Zugmarschall, 2. Vorsitzender) und gemeinsam mit seiner Frau Ursula repräsentierten die beiden 1983 als Prinzenpaar Ursel !. von Kronau und Klaus I. von Kurmark den Verein. Man kann also ohne Übertreibung sagen, ein Urgestein der Kronauer Fastnacht, der natürlich auch zahlreiche Auszeichnungen sein Eigen nennen kann. Zuletzt wurde er 2019 mit dem Goldenen Löwen mit Brillant ausgezeichnet. Ein Fastnachter, der aus dem Vereinsleben der KroKaGe einfach nicht mehr wegzudenken ist.

Für das leibliche Wohl war, Dank unserer fleißigen „Küchen- u. Ausschankgeister“, wie immer, bestens  gesorgt und nach einigen Stunden des gelebten, fastnachtlichen Brauchtums endete zumindest das Programm der Veranstaltung gegen ca. 14.15 Uhr.

Wir hoffen, daß es allen Teilnehmern gefallen hat und wünschen unseren Mitgliedern und allen Kronauer Bürgern weiterhin beste Gesundheit und Ausdauer bei der Bewältigung der pandemischen Herausforderungen, die hoffentlich bald ein Ende finden. 

Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln. Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden soll. Man muss nur bereit und zuversichtlich sein. (Luise Rinser)