Mit 2 PS durch die Pfälzer Weinberge zur Sektkellerei Schloss Wachenheim

Vereinsausflug der KroKaGe

Am Samstag, den 29.09.2018 fand bei schönem Wetter und viel Sonnenschein der Jahresausflug der KroKaGe statt. Um 8 Uhr trafen wir uns in unserem Vereinsheim, um ein gemeinsames Frühstück einzunehmen.

Das Frühstücksbuffet war vielfältig und ließ keine Wünsche offen.

Pünktlich um 9 Uhr ging es gut gelaunt und voller Erwartung auf einen schönen Tag mit dem Bus nach Friedelsheim (in der Pfalz). Der Bus war vollbesetzt.

Dort angekommen lernten wir Udo (Stadionsprecher der Adler Mannheim) kennen, der uns herzlich begrüßte und keine Schwierigkeiten damit hatte, uns vor Erklärung des weiteren Ablaufs, erst einmal zu einer spontanen, kleinen Sektprobe zu übereden.

Planwagenfahrt
mit 2 PS durch die grünen Pfälzer Weinberge

Anschließend und inzwischen kreislaufstabil teilten wir uns auf zwei Planwägen (einen größeren und einen kleineren) auf und tourten mit 2 PS durch die grünen Pfälzer Weinberge in Richtung Wachenheim. Auf dem Weg hielten wir an und machten eine kurze Rast, um die freigelegten Gebäuderuinen eines römischen Gutshofes zu besuchen. Diese Villa Rustica wurde 1980 zwischen Friedelsheim und Wachenheim bei der Flurbereinigung entdeckt und größtenteils ausgegraben und restauriert.

Gruppenfoto vor den Planwagen
Gruppenfoto vor den Planwagen

Nachdem wir die Ausgrabungsstätte der Römervilla besichtigt hatten, schossen wir noch ein Gruppenfoto vor den Planwägen und fuhren weiter nach Wachenheim.

Bei der Sektkellerei Schloss Wachenheim angekommen wurden wir im Innenhof herzlich in Empfang genommen. Im Innenhof fand bei Sonnenschein und vor der wunderschönen Schlosskulisse die zweite Sektprobe statt.

Es wurden drei Sekte kredenzt: 1. Schloss Wachenheim Weißburgunder (trocken), 2. Rosé (trocken) und zum Abschluss noch einmal einen weißen Sekt, ein Riesling (trocken).

Nach der Sektverkostung ging es mit den Planwägen wieder zurück nach Friedelsheim.

Die Stimmung war gut und lustig, es wurden Lieder gesungen und geschunkelt.

Wieder in Friedelsheim angekommen nahmen wir in der „Weinstube Haardtblick“ ein spätes und deftiges Mittagessen ein (Schnitzel in verschiedenen Variationen und traditionelle Pfälzer Spezialitäten wie Käsespätzle und einen „Winzerteller“ mit Saumagen, Bratwurst, Leberknödel, Sauerkraut und Brot).

In der Gaststätte verbrachten wir einige gesellige Stunden, kamen in Gespräche, sangen und schunkelten gemeinsam, bevor es mit dem Bus wieder in Richtung Kronau ging.

Erinnerungsfoto vor dem Bus
Erinnerungsfoto vor dem Bus

Vor dem Bus schossen wir noch einmal ein Erinnerungsfoto.

In Kronau/beim Vereinsheim angekommen, wurden wir von einem großen Vesper erwartet.

Dort ließen wir den Tag gemeinsam ausklingen.

Ein großes Dankeschön an Loraine Just, die den Ausflug organisierte und auch Sandra Schäfer, die uns bei unserer Rückkehr mit einem tollen Vesper begrüßte, sowie allen Helfern (Auf- und Abbau).

Es war ein sehr schöner Tag. Kameradschaftspflege kann nicht schöner umgesetzt werden.

D.B.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.